Person

Der Guide Helge Hübner

Mein Name ist Helge Hübner. Ich wurde im Jahr 1986 in der Griesen Gegend geboren. In meine Heimat hat es mich nach einer langen Odyssee endlich wieder zurückgezogen. Nach meinem Abitur habe ich Mathematik/Informatik und anschließend Physik studiert. Mein Steckenpferd ist jedoch die Hydrologie und themenverwandte Gebiete. Um es kurz zu machen, alles was irgendwie mit Wasser und am besten noch mit Fischen zu tun hat, fasziniert und beschäftigt mich. Meine Freizeit widme ich fast ausschließlich der Angelei. Das Raubfischangeln (mittlerweile mit der Fliegenrute) auf kapitale Fische ist dabei mein Fokus. Im Sommer 2014 habe mich entschlossen mein Hobby nebenberuflich auszuweiten, damit nicht nur Freunde und Bekannte von den exzellenten Fängen bei mir an Bord profitieren können. Als gesetzliche Vorrausetzung für das Guiding habe ich daher meine Sportbootführerscheine durch den Sportküstenschifferschein (SKS) und Funkzeugnisse aufgewertet. Im Jahr 2016 habe ich ein Ausbildung zum Lehrberechtigen des Landesanglerverbandes Mecklenburg-Vorpommern in Theorie und Praxis absolviert. Seit Oktober  2016 bin ich als Ausbilder in Fischereischeinlehrgängen tätig.

Philosophie

Sonnenaufgang am Schaalsee

Jeder Tag am Wasser ist ein gewonnener Tag, welcher wieder Kraft für den stresserfüllten Alltag liefert. Für mich kommt als wesentlicher Bestandteil eines guten Angeltages auch zusätzlich der Fangerfolg hinzu. Dabei zählt bei mir Klasse anstatt Masse. Große Fische lösen bei mir wahrliche Shopping-Orgien aus und geben mir Selbstvertrauen weit über den Angeltag hinaus, auch im beruflichen Umfeld. Für mich steht schon seit vielen Jahren die Qualität im Vordergrund. Dafür pfeffere ich riesige Big Baits den gesamten Tag in Richtung Horizont, in der Hoffnung auf den einen entscheidenden Biss. Ich gehe dann auch gerne als Schneider nach Hause, in der Gewissheit die Chance auf den ganz Großen gehabt zu haben.

Für den kapitalen Erfolg muss aber auch das Gewässer passen. In kleinen Gewässern wie zum Beispiel dem 7 Hektar Vereinssee, dem kleinen Fluss oder dem Dorfteich ist auch immer mit schönen, im Sinne von wertvollen Fischen, zu rechnen. Diese werden aber nicht die vordersten Plätze der Kapitalenskala erklimmen. Dafür werden aber oft viele Fische in kurzer Zeit gefangen. Die hochfrequenten Bisse sind eine wilkommene Abwechslung. Langfristigen und stetigen Erfolg hinsichtlich kapitaler Fische wird man nur an Großgewässern haben. Davon gibt es in Mecklenburg genug, sowohl salzige als auch süße Versuchungen. Diese Gewässer können bei bestimmten Wetterlagen sehr gefährlich werden. Früher habe ich bei Leichtwind leichtsinnig meine Anka (ostdeutsch für Angelkahn) benutzt. Mittlerweile bin ich mit einem kompakten 16 Fuß Rauwasserboot aus GFK der Kategorie C von Crescent ausgestattet. Kein Fisch der Welt ist es aber Wert, dafür sein Leben zu riskieren! Daher entscheide ich jeden Tag rational unter Einbeziehung diverser Quellen, ob eine sichere Ausfahrt gewährleistet ist.

Unwetterfront am Schaalsee

Gerne gebe ich mein bisher erworbenes Wissen unter einem ganzheitlichen Ansatz an Sie weiter. Im besonderen Maße können Sie von meiner Gewässerkenntnis profitieren. Der Fisch wird aber auf einer Guidingtour auch nicht ins Boot springen. Ich freue mich auf einen wunderschönen Tag mit Ihnen in der einzigartigen Natur des schönsten Bundeslandes. Gemeinsam werden wir zum Erfolg kommen und vielleicht schaffen wir es sogar Ihren PB um den einen oder anderen Zentimeter in die Höhe zu schrauben. Jedes Jahr führe ich auch ehrenamtliche Schulungen für jugenliche Petrijünger durch. Ich möchte gerne viele Leute dazu motivieren, sich mit dem schönsten Hobby der Welt zu beschäftigen. Wo könnte man da besser anfangen als bei den zukünftigen Raubfischexperten. Zur Optimierung der Angeltechnik gebe ich auch gerne Gruppenseminare.

Catch, Release, Food


Zander Catch&Release am Schweriner See